Kurzgeschichten und Gedichte
Home

Geschenke-Shop



Kurzgeschichten
- Fantasy
- Glück
- Groteske
- Freundschaft
- Liebe
- Lustiges
- Sport

Gedichte
- Abschied
- Entschuldigung
- Freundschaft
- Geburtstag
- Hochzeit
- Jahreszeiten
- Leben
- Liebe
- Lustiges
- Muttertag
- Natur
- Neujahr
- Ostern
- Sehnsucht
- Sport
- Tiere
- Tod
- Trauer
- Valentinstag
- Vornamen
- Weihnachten
- Weisheiten

Info / Kontakt
Gästebuch
Hinweise
Impressum

sonstiges
Info melden
Englische Gedichte

Herz auf Wolken

Cindy hatte sich frisch verliebt, und das, obwohl verlieben eigentlich gar nicht zu ihren Eigenschaften gehörte, geschweige denn zu ihrem Lebensplan, der aus ihrer Arbeit, ihren Freunden und ihrer kleinen Sheltie Hündin Lady bestand.

Liebe war nach ihrem letzten Versuch, vor etwa vier Jahren, komplett aus ihrem Wortschatz verschwunden, denn das war auch ihre letzte große Enttäuschung gewesen, und sie hatte sich und allen Zweiflern in den letzten vier Jahren bewiesen, das sie zum glücklich sein tatsächlich nicht viel brauchte.

Auf ihre Familie konnte sie leider schon lange nicht mehr zählen, und derjenige, der ihr von ihrer Familie noch am nächsten stand, war ihr Bruder. Dieser allerdings war in den letzten Jahren zu einem ganz besonderen Fall geworden, da er mittlerweile ein Spieler, Säufer und Trickbetrüger war, und nun zuletzt auch noch bei einem online Casino Betrug aufgeflogen war. Er hatte ihr auch schon Geld gestohlen , und seitdem war das Verhältnis zwischen den beiden auch nicht mehr zum besten gestellt!

Aber nun hatte sie Adrian, und dieser Mensch machte ihr ganzes Glück perfekt! Sie hatten sich auf einen Maskenball kennen gelernt, sie hatte sich aus einem Pyjama ein notdürftiges Clownskostüm gebastelt, er hatte das klassische Polizistenkostüm gewählt.

Adrian war sofort von ihrer natürlichen, humorvollen Art eingenommen, und konnte seinen Blick nicht von ihren strahlenden blauen Augen wenden. Cindy fand es unheimlich erleichternd, mit diesem Menschen, den sie an diesem Abend ja eigentlich noch gar nicht kannte, einfach lachen, tanzen und reden konnte, als gäbe es kein morgen mehr. Und es war das erste mal seit einer gefühlten Ewigkeit, dass Cindy einen Mann wieder sehen wollte.

Und das taten sie auch. Von diesem Abend an jeden Tag! Sie gingen ins Kino, sie verabredeten sich zum essen, trafen sich zu langen Spaziergängen mit Lady und machten Sonntags Schaufensterbummel. Sie saßen nächtelang auf Cindys Terasse und erzählten, diskutierten, harmonierten.

An einem Samstag Abend, zwei Wochen nach dem Maskenball, brachte Adrian sie nach einem romantischen Restaurantbesuch nach Hause, und als sie sich noch auf Cindys terasse setzten, um ein Glas Rotwein zutrinken, nahm er ihr die Gläser aus der Hand, guckte ihr in tief, und leidenschaftlich in die Augen, und küsste sie zum erstenmal. Sie erwiderte diesen Kuss, und ein wohliger Schauder lief ihr den Rücken hinab. Seine weichen, zärtlichen Lippen überhauchten ihre Haut mit einer Gänsehaut, die das Kribbeln in ihrem Bauch nur noch stärker machten. Als er sich nach einer gefühlten Ewigkeit von ihr löste, merkte sie erst, das sie die Luft angehalten hatte. Es war der perfekte Kuss gewesen, ein Kuss, von dem sie immer geträumt hatte. Ein Kuss, von dem jede Frau wohl träumen muss. Ab diesem Tag wussten sie beide, das sie zusammen waren, und auch zusammen gehörten.

Dieses frisch verliebt sein hielt nun 8 Monate, und nie wieder würde sie diesen Abend vergessen, diesen Maskenball, an dem sie das erlebte, was sie niemals erhofft hätte: sie hatte die Liebe gefunden! Die leidenschaftliche, nicht mit Worten zu beschreibende Liebe! Und sie würde sie nie wieder hergeben!

data-hints="Gedichte, Kurzgeschichten, Liebe, Freundschaft">

Werbung

data-hints="Gedichte, Kurzgeschichten, Liebe, Freundschaft">


Premium Partner:
Tierlexikon
Krankheiten Lexikon
(c) 2006 by kurzgeschichten-gedichte.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum